Nicht fündig geworden?
Fragen Sie uns direkt.

Rufen Sie uns an:
+49 (0)2858 / 2012-0

oder
schicken Sie uns eine
E-Mail: alfshuenxe@alfs.de

Freiräume und Fussgängerzonen

Städte und Dörfer werden am eindrücklichsten durch ihre öffentlichen Freiräume, insbesondere durch repräsentative Strassen und charakteristische Plätze geprägt. Die Aufwertung dieser Räume ist im Städtebau zu einer wichtigen Aufgabe geworden. Besonders die Wiederentdeckung und Wiederbelebung von Plätzen – seien es historische oder moderne Architekturplätze oder einfach gewachsene Siedlungsmittelpunkte – haben zu einer bedeutenden Steigerung der Qualität des städtischen Lebens geführt.

Der Mehrzwecknutzen von Strassen und Plätzen bedingt eine Gestaltung mit sorgfältiger Auswahl geeigneter, hochwertiger Baustoffe. Wirtschaftliche und ästhetische Kriterien führen zur Wahl des Natursteins: hoher Gebrauchswert, lange Lebensdauer, geringer Aufwand für Unterhalt und Instandsetzung und nicht zuletzt seine klassische oder moderne Schönheit als unentbehrliches Gestaltungselement. Fussgängerzonen und verkehrsberuhigte Zonen sind die Folge eines Umdenkens in der Nutzung öffentlicher Räume und tragen zur Verbesserung der städtischen Lebensqualität bei.

Naturstein in seinen vielfältigen Erscheinungsformen erlaubt eine ästhetische, naturbezogene, funktionelle und dauerhafte Gestaltung von Bodenbelägen. Für jede Fläche, bestimmt durch die Art, Grösse und Nutzung, gibt es eine Vielzahl geeigneter Natursteine. Die aussergewöhnlichen technischen Eigenschaften – Härte sowie extreme Witterungs- und Tausalzbeständigkeit – machen ihn nahezu unbegrenzt haltbar und ermöglichen eine mehrfache Wiederverwendung.

Zu den Produkten: